Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Projekte
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Atlan und Arkon
Transparentes Pixel
Atlan und Arkon
Cover Band 50

Allgemeine Informationen

Hefte: 50 - 99 Erstveröffentlichung: August 1962 - August 1963 Handlungszeit: 2040 - 2045 Schauplätze: Hellgate, Gray Beast, Arkon, Barkon, Rotes Universum der Druuf Völker: Arkoniden, Swoon, Druuf, Ilts Hauptpersonen: Atlan, Ernst Ellert, Onot, Harno, Thomas Cardiff Wissenschaft und Technik: Überlappungsfronten, Lineartriebwerk, Robotregent

Abstract:

Das Solare Imperium mit Perry Rhodan als Administrator an der Spitze wird gegründet. Atlan, der Einsame der Zeit, taucht aus seiner Unterwasserkuppel im Atlantik auf. Erinnerungen Atlans an den Untergang des irdischen Kontinents Atlantis vor 10.000 Jahren. Kampf gegen die Druuf aus dem Roten Universum. In der Gegenwart dringen die Druuf durch Überlappungsfronten wieder in unser Universum vor. Vorstoß nach Arkon und Auseinandersetzungen mit dem Robotregenten.

Handlung

Im Jahre 2040 ist aus der Dritten Macht das Solare Imperium entstanden, nachdem vorher die Menschheit geeint wurde und eine terranische Weltregierung entstanden ist. Mars, Venus, Jupiter- und Saturnmonde sind besiedelt; die zur Kolonisierung ungeeigneten Welten des Sol-Systems dienen als Stützpunkte oder als Reservoir für Bodenschätze. Das Imperium besitzt eine schlagkräftige Raumflotte.

In diesem Jahr taucht der 10.000 Jahre alte Arkonide Atlan auf, der in seiner Unterwasserkuppel im Atlantik lange Zeit im Tiefschlaf verbracht hatte. Er versucht, mit einem terranischen Raumschiff nach Arkon zurückzukehren, wird aber von Sicherheitsorganen daran gehindert. Auf der Wüstenwelt Hellgate liefert er sich mit Perry Rhodan ein erbarmungsloses Duell. Bald darauf beginnt jedoch zwischen beiden eine jahrtausendelange Freundschaft.

Zwei Mutanten, denen die lebensverlängernde Zelldusche verweigert wurde, verraten Perry Rhodan. Der Robotregent von Arkon erfährt, daß Rhodan noch lebt und die Erde weiterhin existiert.

Auf Terra versuchen politische Extremisten einen Umsturz. 8.000 Attentäter werden in Verbannung geschickt und gelangen auf den Planeten Gray Beast. Diese Welt ist von Blauen Zwergen bewohnt, deren Körper aus einer Plasmasubstanz besteht und die Magnet- und Gravitationsfelder ausstrahlen.

Unterdessen werden in der Milchstraße Planeten auf rätselhafte Art und Weise entvölkert. Atlan erinnert sich an ähnliche Vorkommnisse vor 10.000 Jahren: Atlantis war damals ein Inselkontinent im Atlantischen Ozean, auf dem die Arkoniden einen Stützpunkt errichtet hatten. Die Ureinwohner trugen sauber gearbeitete Streitäxte aus Bronze, Lederschilde und Bogen mit langen Pfeilen. Atlantis war als Flottenadmiral in das Sol-System befehligt worden, weil dort unheimliche Wesen aus einem anderen Universum die arkonidischen Kolonisten bedrohten. Ein heftiger Abwehrkampf gegen die Druuf entbrennt. Während der Gefechte taucht ein mysteriöses Robotschiff auf und überreicht Atlan ein eiförmig aussehendes Gerät, welches dem Träger relative Unsterblichkeit verleihen soll.

Nach Erhalt des Zellaktivators eskalieren auf Atlantis die Ereignisse. Es tobt ein totaler Krieg gegen die Druuf aus dem Roten Universum. Das Superschlachtschiff TOSOMA wird angeschossen und landet auf Atlantis. Aufgrund von Kriegseinwirkungen und den Überlappungsfronten verändert sich die Richtung der Erdachse. Diese Schwankung reicht aus, um eine gigantische Flutwelle zu erzeugen, die zusammen mit Vulkanausbrüchen und Verlagerungen im Innern des Erdkerns zum Untergang der Insel Atlantis führen. Die Barbaren auf Larsaf III, wie die Erde von den Arkoniden genannt wird, überleben das Inferno.

Atlan kann sich in die Unterwasserkuppel retten, ist jedoch nach Vernichtung seiner Flotte jeder Möglichkeit beraubt, aus eigener Kraft nach Arkon zurückzukehren. Er hofft darauf, das die Menschen der Erde eines Tages die interstellare Raumfahrt entwickeln werden. Er wird von der Automatik der Station in einen biomedizinischen Tiefschlaf gelegt. In unregelmäßigen Abständen wird er geweckt und begibt sich jeweils an die Erdoberfläche, um den Entwicklungsstand der Menschheit zu beobachten und bei Bedarf auch als Mentor der Menschen einzugreifen...

Die Entvölkerung von Planeten ist die Folge von Überlappungsfronten aus dem Druuf-Universum. Als Berechnungen ergeben, daß der Planet Gray Beast in naher Zukunft von den Zeitebenen der Druuf überlappt wird, gelingt es Terranern, von hier in das Druuf-Universum (auch "Rotes Universum" genannt) vorzudringen. Sie erfahren, daß die Druuf Insektenabkömmlinge sind und daß die Zeit in ihrem Universum 72.000mal langsamer verläuft als im normalen Raum-Zeit-Kontinuum. Die Druuf wurden durch ein Naturereignis in die Lage versetzt, in unser Universum vorzudringen. Die von den Überlappungsfronten betroffenen Völker wurden in das Rote Universum geholt und dem dortigen Zeitablauf angepaßt. Die Druuf erhofften sich, daß ihre Eigenzeit durch möglichst viele Wesen unseres Universums und deren Eigenzeitbeharrung allmählich beschleunigt und der des Menschheitsuniversums angeglichen wird.

Inzwischen versucht der Robotregent von Arkon weiter, die Positionsdaten der Erde zu ermitteln. Dazu schickt er zunächst einen Robotspion aus und versucht dann, die Swoon, gurkenähnlich aussehende Mikrotechniker, für seine Pläne einzuspannen. 20.000 Swoon-Wissenschaftler schlagen sich jedoch auf die Seite der Terraner und wollen einen Kompensator-Peiler konstruieren, mit dem sich die solaren Raumschiffe der Ortung von Arkon aus entziehen können.

Rhodan versucht unterdessen, den Robotregenten von Arkon und die Raumflotten der Druuf an der Grenze der beiden Zeitebenen gegeneinander auszuspielen. Rhodan und Bull müssen in Kürze eine neue Zelldusche erhalten, doch der Kunstplanet Wanderer ist verschwunden. Um diese Welt noch rechtzeitig zu erreichen, müssen sie in den "Halbraum" vordringen, die instabile Zone zwischen 4. und 5. Dimension. Schließlich betreten sie das Physiotron auf Wanderer und erhalten ihre Zellregenerierung.

Crest berichtet, daß seine frühen Vorfahren im Innern des Robotregenten eine Sicherheitsschaltung installiert haben. Als Atlan zu der Gigantpositronik vordringt, weisen ihn seine Gehirnimpulse als nichtdegenerierten Arkoniden mit hohen geistigen Qualitäten auf, und die Sicherheitsschaltung tritt in Kraft: Atlan erhält die Regierungsgewalt über das arkonidische Imperium.

Ernst Ellert, ein terranischer Mutant, dessen Geist Raum und Zeit durchstreift, übernimmt den Körper des Druuf-Wissenschaftlers Onot und kann so den Menschen wertvolle Hinweise zur Abwehr der Druuf-Gefahr geben. Auch Harno, ein seltsames Kugelwesen aus der Unendlichkeit, greift helfend ein.

Thora, die inzwischen Rhodans Frau geworden ist und mit ihm Thomas Cardif gezeugt hat, leidet an Blutzellverfall. Sie wird von einem Ara erschossen.

Als die Überlappungsfronten immer instabiler werden, starten die Druuf eine Großoffensive, die jedoch durch die von Atlan mobilisierte arkonidische Raumflotte abgewehrt werden kann. Das Ersuchen um arkonidische Hilfe hat zur Folge, daß die Springer den Weg ins Sol-System finden. Gucky kann durch Entschärfen von Bomben auf der Venus ein Chaos im Sol-System verhindern, und die Flotte der Springer zieht danach ab.

Thomas Cardif, Rhodans Sohn, beginnt seinen Vater zu hassen, als er seine wahre Herkunft erfährt. Er konspiriert mit den Galaktischen Händlern und zettelt eine Revolte gegen Atlan an, um selbst zum Herrscher über Arkon zu werden, was jedoch mißlingt. Cardif wird mit einem Hypnoseblock versehen.

Im Auftrag von ES führt Perry Rhodan einen Einsatz auf der im intergalaktischen Leerraum liegenden Welt Barkon aus.

Ernst Ellert kehrt aus dem Druuf-Universum zurück und bringt die Konstruktionsdaten des druufschen Lineartriebwerks mit. Damit können die Terraner in naher Zukunft auf die umständlichen Hyperraumsprünge verzichten.

Die Heimat des Mausbibers Gucky, der Planet Tramp, wird von fremden Wesen angegriffen und vernichtet. Nur 28 Ilts können gerettet werden.

Crest zieht sich auf Ufgars Planet zu einem Lebensabend zurück, stirbt dort jedoch während eines Einsatzes gegen Unither. Auf Terra schreibt man das Jahr 2045.

Pfeil Seitenanfang
© Crest-Datei - Autor(en): Dr. Robert Hector - Erstellt: 24.07.1999 - Letztes Update: 24.07.1999