Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Rhodan, Perry
Transparentes Pixel
Rhodan, Perry
© BTS - PRSKS

(Wegen der Komplexität ist (und bleibt wohl auch...) dieser Datensatz bisher unvollständig und bewusst fragmentarisch angelegt. Weitere Daten werden entsprechend der Bearbeitung hinzugefügt.)

Der am 08.06.1936 geborene Amerikaner war im Jahr 1971 alter Zeitrechnung der Kommandant der ersten Expedition zum Mond.

Nach der Landung mit der Rakete STARDUST trafen Perry Rhodan und seine Begleiter auf Außerirdische, die Arkoniden, von denen sie zahlreiche technische Geheimnisse übernahmen. Mit Hilfe der arkonidischen Technik gelang die Einigung der zerstrittenen Staaten der Erde, die so genannte Dritte Macht wurde gegründet, und gemeinsam, stießen die Terraner - wie sich die Menschen nun nannten - in die Galaxis vor.

Nach Begegnungen mit der Superintelligenz ES erhielt Perry Rhodan eine lebensverlängernde Zelldusche, später einen Zellaktivator. Seither ist er relativ unsterblich: Zwar kann er durch Gewalt getötet werden, Krankheiten können ihm aber nichts anhaben.

Mit seinen Gefährten baute Perry Rhodan zuerst die Dritte Macht auf, später das Solare Imperium, das sich zur stärksten Macht der Milchstraße entwickelte. Rhodan lernte Wesen aus verschiedenen Galaxien kennen, stieß in andere Galaxien und sogar in fremde Universen vor. Nachdem das Solare Imperium im Jahr 3460 alter Zeitrechnung zusammengebrochen war, folgte eine jahrzehntelange Odyssee durch das Universum. Im Jahr 3588 wurden die Liga Freier Terraner und die Kosmische Hanse gegründet, die Neue Galaktische Zeitrechnung brach an.

Zur aktuellen Handlungszeit fungiert Perry Rhodan als Terranischer Resident im Auftrag der Liga Freier Terraner. Er ist somit eine Art Krisenmanager, der aufgrund seiner Erfahrung zahlreiche Aufgaben übernehmen kann. Vorzugsweise ist er in sein blauen Galornenanzug gekleidet.

Die Person Perry Rhodan:

Perry Rhodan ist schlank und hoch gewachsen. Er hat dunkelblond Haare und eine hohe Stirn [PR-287, Seite 6]. Das Gesicht ist schmal und meist unbewegt, nur die grauen Augen zeigen Leben, und scheinen auf einen Blick alles zu erfassen [PR-327, Seite 8/9]. Am rechten Nasenflügel hat Perry Rhodan eine kleine Narbe, die sich bei Erregung weiß verfärbt [Bild PR-500, 2. Auflage, Seite 11].

Perry Rhodan ist Rechtshänder [PR-400].

In den ersten Jahrhunderten zeigt sich bei Perry Rhodan eine leichte telepatische Begabung. Sie lässt sich aber nicht ausbauen. Im Gegenteil, während der Jahrhunderte entwickelt sie sich so weit zurück, bis sie praktisch nicht mehr vorhanden ist [PR-339, Seite 8].

Psyche:

Perry Rhodan gilt als Sofortumschalter, der sich rasch auf neue Situationen einstellen kann. Wie schon erwähnt, zeigt sich Rhodan äußerlich meist unbewegt. Hinter dieser Maske verbirgt er seine Emotionen. In den ersten Jahrhunderten zeigt Perry Rhodan mitunter einen trockenen Humor, mitunter einen bissigen Sarkasmus [PR-327/346, Seite 9]. Mit zunehmenden Alter nimmt der Sarkasmus entweder ab, oder wird nicht mehr beschrieben.

Die bedingungslose Hingabe seiner Männer lassen Perry Rhodan sich im Laufe der Zeit eine genauen Selbstdiagnose unterziehen, in denen er sich immer wieder fragt, womit er diese Hingabe verdient hat [PR-327, Seite 9, 2.Spalte].

Ende August des Jahres 2437 zeichnet sich bei Perry Rhodan immer deutlicher ein Sinnwandel ab. Er ist den ständigen Kämpfen überdrüssig (Zitat Rhodan, PR-398, Seite 9: "Und ich habe ferner die feste Absicht, mit diesen Raumschlachten, mit dem Verteidigen um jeden Preis aufzuhören. Ich weiß nicht, was ich machen werde....".).

Zeitexperimenten steht Perry Rhodan skeptisch gegenüber. Er befürchtet, dass dabei Zeitparadoxen entstehen. Aus diesem Grund werden im Solaren Imperium von offizieller Seite lange Zeit keine Zeitexperimente durchgeführt [PR-354, Seite 27].

Rhodan wird von den Ereignissen um die Second-Genisis-Krise schwer getroffen. Er braucht Jahre, bis er sich von den seelischen Folgen erholt hat [PR-408].

Sein Alter ist es, dass den Terraner in eine einsame Position drängt. Perry Rhodan lässt nichts unversucht, um eine Beziehung zu seinen Mitmenschen aufzubauen, es gelingt ihm jedoch nicht immer. Für viele Menschen ist der Unsterbliche mehr eine Institution als ein Mensch. Es fällt ihnen schwer in ihm einen einfachen Mann zu sehen [PR-545, Anfang Juli 3442].

Verhältnis Perry Rhodan - Geoffry Abel Waringer

In den ersten Jahrzehnten ist das Verhältnis zwischen Perry Rhodan und dem Schwiegersohn Waringer gespannt. Rhodan, im allgemeinen vorurteilslos, ist es trotz aller Bemühungen nicht möglich ein herzliches Verhältnis zu Waringer aufzubauen. Dessen unbeholfene, linkische Art versetzt ihn immer wieder in Rage, wodurch er sich immer wieder zu bissigen Bemerkungen gegenüber Waringer hinreißen lässt. Der äußerst sensible Waringer spürt Rhodans Probleme ihm gegenüber. In seinen Bemühungen Rhodan gegenüber alles recht zu machen erreicht er oftmals gerade das Gegenteil [PR-378, Seite 11].

Im Laufe der Jahrhunderte sind die beiden Zellaktivatorträger Freunde geworden. Die Freundschaft entstand aus wachsender persönlicher Zuneigung und gegenseitiger Wertschätzung [PR-421].

Lebenslauf (sehr fragmentarisch):

08.06.1936 - Perry Rhodan wird geboren.

16.08.2402 - Perry Rhodan zieht sich beim Sturz in einen ausgefallenen Antigravschacht einen Schädelbasisbruch zu und fällt einige Zeit aus. Atlan übernimmt so lange das Kommando über die CREST II [PR-237].

26.08.2402 - Perry Rhodan nimmt seinen Dienst wieder auf [PR-238].

16.08.2405 - PERRY RHODAN wird zum zweiten Mal Vater [PR-291, Seite 21].

12.01.2436 - Rhodan wird mit der CREST IV nach M 87 versetzt.

28.06.2436 - Auf der CREST IV feiert man in M 87 mit 20tägiger Verspätung den 500. Geburtstag von Perry Rhodan [PR-360].

Jahr 2931 und später - Als sich der Rhodan vor die Wahl gestellt sieht, etwas gegen die Autarkiebestrebungen terranischer Kolonialsysteme unternehmen zu müssen (mit Waffengewalt zu unterdrücken) oder sich tolerant zu zeigen, entschließt er sich dazu, den Autarkiewünschen nachzugeben. In dem Wissen, dass der Einsatz militärischer Mittel langfristig zu einem galaktischen Bruderkrieg führen würde.

01.10.3430 An diesem Tag wird auf Taura ein Anschlag auf Perry Rhodan verübt. Dabei zieht sich der Terraner eine Oberschenkelfraktur zu. Modernste Medotechnik sorgt für eine rasche Heilung.

November 3430 - September 3431

Während der ersten 11 Monate der Zeitversetzung verbringt der Großadministrator viel Zeit damit, mit den Regierungschefs der Planeten des Sol-Systems zu sprechen.

März 3432

Perry Rhodan selbst macht im März 3432 Maske, um auf Astera einzugreifen. Hier trifft er auf einen verbitterten Joak Cascal. Mit Hilfe einer Gruppe von Immunen ist es ihm möglich, den Hypnosender in Silomon zu zerstören.

Ende Juli - Anfang August 3432

In der Maske des Trunkenbolds Jack Ombrilla, des Zweiten Maats der RIGOR MORTIS, reist PERRY RHODAN in die Stadt Kapula ein, um dort Kontakt mit dem Gerinos de Lapal, dem Führer der Lapalisten, aufzunehmen.

Während er am 19.06.3433 vor laufender Kamera eine Rede zum Nationalfeiertag Terras hält, verübt Leutnant Beruda, ein Besatzungsmitglied der INTERSOLAR, vermeintlich einen Anschlag auf den Großdaministrator. Lord Zwiebus vereitelt den Anschlag noch bevor Beruda schießen kann.

Perry Rhodan leitet alle Zeitexpeditionen die in den Jahren 3433 und 3434 durchgeführt werden [PR-424 - 448].

Auf Rhodans Befehl wird der hilflose Corello am 24.11.3433 nicht getötet. Dem Supermutanten gelingt die Flucht.

Unter Perry Rhodans Führung startet die MARCO POLO Anfang Juli 3437 nach Gruelfin. Trotz seiner Position geht der Großadministrator in eine Reihe von Einsätzen, z.B. Mitte August 3437 auf Lofsoog.

Perry Rhodan führt persönlich das Kommando an, dass sich im November 3437 mit den Speichern des Archivplaneten Molakesch beschäftigt.

Auf First Love entschießt sich der Großadministrator die MARCO POLO künftig zur Verwirklichung von Ovarons Pläne einzusetzen. Er hofft, dass bei einer erfolgreichen Suche die verschwundenen Ganjasen die Invasion der Takerer noch verhindern können. Perry Rhodan und Ovaron werden von Atlan, Gucky, Tschubai, Merkosh, Takvorian und Paladin III zu einem weiteren Test in den unterirdischen Stützpunkt auf First Love begleitet. Als die Takerer den Planeten angreifen, geraten sie in die Gefangenschaft des Taschkars. Alle Gefangenen werden nach Takera gebracht.

Am 30. März 3438 pedotransferiert Ovaron in Perry Rhodan und Merceile in Atlan. Die beiden folgen Florymonth durch dessen Transmitterkörper. Über den Passier-Konvulsator der Terrosch-Rotwolke erreichen sie das ARRIVANUM. Die beiden Personen werden von den Pedolotsen gefangen genommen, können aber wenig später flüchten. Mit Hilfe der Perdaschisten fliegen sie nach Erysgan, wo sie sich die Unterstützung der Farrogs sichern können. Die Macht der Pedolotsen gerät ins Wanken. Am 18.04.3438 verlässt Ovarons Bewusstsein Perry Rhodan und kehrt zur MARCO POLO zurück.

(Anmerkung: Hier fehlen einige Ereignisse in Gruelfin an denen Perry Rhodan beteiligt gewesen war. Diese können in den Heften 460 - 499 nachgelesen werden.)

An Bord der MARCO POLO kehrt Rhodan am 03.06.3441 in die Milchstraße zurück. Durch Dilatationseffekte während des Rückflugs verliert er drei Jahre. Als Zellaktivatorträger ist der Terraner gegen die Verdummungsstrahlung immun. Einen Tag später erreicht die MARCO POLO das Sol-System. Auf einer Konferenz (08.06.3441) kann Perry Rhodan die Sprecher der Homo superior Terras von einer begrenzten Zusammenarbeit überzeugen, damit die Versorgung der Bevölkerung gewährleistet wird.

Unter Kommando Perry Rhodans startet ein Kommando Immuner mit der GOOD HOPE II am 05.07.3441 zu einem Erkundungsflug.

(September 3441) Tief haben sich die Linien in sein Gesicht eingegraben. Zeichen, dass der Kampf gegen den Schwarm nicht spurlos am Zellaktivatorträger vorübergeht.

Perry Rhodan leitet das Einsatzteam, dass am 14.11.3441 die Kunstwelt Wanderer-Beta betritt, um der verwirrten Superintelligenz ES zu helfen. Dank des Eingreifens eines Einsatzteams der GOOD HOPE II kann Wanderer-Beta in den Linearraum versetzt werden.

Am 24.11.3441 begrüßt er auf Dessopato die Teilnehmer der galaktischen Konferenz. Nach dem Scheitern der Konferenz beschließt er alle Wissenschaftler von Last Hope zur Hundertsonnenwelt zu bringen. Noch am gleichen Tag startet er mit einer Space-Jet in Richtung Quinto-Center, um von dort aus nach Last Hope aufzubrechen. Er wird von Atlan, Waringer, und Lloyd begleitet. Mit 11 Raumschiffen starten Perry Rhodan, Atlan, Waringer und Lloyd am 08.12.3441, um von Quinto-Center nach Last Hope zu fliegen. Etwa 10 Tage später ist Last Hope erreicht. Obwohl sie beim Anflug von den Verteidigungsanlagen beschossen werden, gelingt die Landung nahe dem sitzenden Drachen.

Perry Rhodan und Atlan rufen das ISK im Januar 3442 in Quinto-Center ins Leben.

Am 10.01.3442 starten die Raumtransporter von Last Hope in Richtung Hundertsonnenwelt. Zusammen mit Atlan, Lloyd und Kotschistowa unternimmt er am 15.01.3442 einen Erkundungseinsatz infolge dessen das Zentralplasma einen Tag darauf vom Einfluss Tahiko Anakas befreit wird.

Auf ihrem Rückflug von der Hundertsonnenwelt besuchen Atlan, Perry Rhodan, Fellmer Lloyd und Irmina Kotschistowa Quinto-Center am 25.01.3442 erneut. Am 28.01.3442 erreichen sie die GOOD HOPE II.

Perry Rhodan und Reginald Bull begeben sich mit der GOOD HOPE II Mitte Februar 3442 an das Schwarmende, um dort auf ein Lebenszeichen von Gucky Team zu warten.

Mit einem kleinen Team fliegt Rhodan am 12.03.3442 erneut den Planeten Aggres an.

Anfang Juli 3442, nach dem Unternehmen GEPLA-I und der Zerstörung Kokons verzichtet Perry Rhodan auf den weiteren Einsatz von Regulatorviren.

Orana Sestores Qualifikationen führen dazu, dass der Großadministrator die Hyperdim-Mechanikerin in den Exekutivausschuss aufnimmt, der über das weitere Vorgehen gegen den Schwarm berät. Am 18.10.3442 lernen sich die beiden auf der ersten Sitzung persönlich kennen.

In einer Scheinwahl wird Perry Rhodan am 02.12.3442 zum Staatschef der Vereinten Terranischen Völker gewählt [PR-552, Seite 65].

Anfang Februar 3443 landet eine Gruppe, bestehend aus Perry Rhodan, Atlan, Gucky, Fellmer Lloyd, Icho Tolot, Paladin IV, Merkosh und Lord Zwiebus, auf Harda-Hardy, um die Wirkung der Psi-Strahlung auf die Karduuhls zu beobachten.

Der Großadministrator selbst leitet die Aktion, die den karduuhlschen Gesandten am 15.03.3443 ins Sol-System bringt.

Perry Rhodan nimmt an der Expedition teil, die am 29.03.3443 auf Tronko Y Artefo landet.

Als er am 10. April 3443 ein Gespräch mit Michael Rhodan führt muss er feststellen, dass sie sich altersmäßig nähergekommen sind, sich gefühlsmäßig aber immer weiter von einander entfernen. Perry Rhodan sieht in Michael einen befreundeten Mann, nicht aber einen Sohn. Unmittelbar darauf eröffnet er seinem Sohn, dass er darüber nachdenkt ihm einen der Reservezellaktivatoren zu überlassen. Michael Rhodan lehnt den Aktivator mit der Begründung ab, dass er diesen nur wegen der Verwandtschaft, nicht jedoch wegen besonderer Leistungen oder Fähigkeiten, erhalten würde.

Der Großadministrator wird am 26.04.3443 von Orana Sestore aus Versehen mit einem schweren Ynkelonium-Aschenbecher niedergeschlagen [PR-568, Seite 39].

DATENLÜCKE

August 1290 NGZ - Während Rhodan am 21.08.1290 NGZ in Richtung Milchstraße startet, bleibt die schwangere Mondra in der SOL zurück.

1306 NGZ - Perry Rhodan ist vom ersten Augenblick an von Ascari da Vivo fasziniert. Er fühlt sich auf eine erotische Weise fühlt zu ihr hingezogen [PR-2100, Seite 39].

16.12.1306 NGZ - Mit der Wiederwahl Curtiz zum Ersten Terraner wird PERRY RHODAN zum 4ten Mal infolge zum Terranischen Residenten bestimmt [PR-2100, Seite 15].

22.12.1306 NGZ - Durch zurückkehrende ehemalige Besatzungsmitglieder der SOL, erfährt Rhodan das Schicksal seines Sohns Delorian. Gleichzeitig erhält er weitere Informationen über die Entstehung von ES [PR-2101].

22.01.1309 NGZ - Bei Feierlichkeiten anlässlich der Ascari da Vivos Ernennung zur Mascantin lässt PERRY RHODAN es zu, dass Ascari ihn küsst. Weist sie aber dann schroff zurück. [PR-2100, S.40]

26./27.10.1311 NGZ - PERRY RHODAN räumt in seinem Quartier der LEIF ERIKSSON unbewusst den Holowürfel von Mondra Diamond, der dort schon seit Jahren steht, zur Seite [PR-2101].

Ende November 1311 NGZ - Der Aufenthalt in Tradom vertieft den Kontakt zwischen Ascari da Vivo und dem Terraner. Unterkühlte Reaktionen und Spott dominiert. Ascari da Vivo provoziert Rhodan mit ihrem Auftreten, Spott und spitzfindigen Bemerkungen. Es verunsichert den Unsterblichen (Anmerkung: Tja, wer kann Frauen schon verstehen? *zwinker*). Er weis nicht wie er sich ihr gegenüber verhalten soll. Auf der einen Seite hegt er durchaus väterliche Gefühle für Ascari [PR-2131, Seite 8]. Andererseits reizt ihn die Arkonidin immer wieder zur Weisglut, was sein Blut in Wallung bringt.

Durch die Empfänglichkeit für Ascaris Reize wird Rhodan bewusst, dass er Mondra nicht mehr so stark vermisst, wie es einmal war.

06.01. - 07.01.1312 NGZ - Während des Aufenthalts in der letzten Stadt der Eltanen kommen sich die beiden deutlich näher [PR-2139, Seite 27].

In der Stadt der Eltanen unterliegen der Mensch und die Arkonidin dem Zauber des Augenblicks, die Schranken zwischen den beiden fallen. Ein Mordanschlag verhindert allerdings weiteres. Dem können Rhodan und Ascari unbeschadet entkommen. Ascari gibt sich wieder unnahbar und wirft Rhodan vor, die Situation ausgenutzt zu haben.

04.03.1312 NGZ - Zusammen mit Ascari da Vivo leitet er die Eroberung der Fensterstationen des Sternenfensters zur Milchstraße [PR-2150, Seite 4]. Nach der Sicherung der Fensterstationen übernimmt er, wieder zusammen mit Ascari da Vivo, das Kommando über Brückenkopf Roanna [PR-2150, Seite 13].

Nach der Schlacht im Trapitz-System führen Rhodan und die Arkonidin ein Gespräch, an dessen Schluss sie sich wie gute Freunde verabschieden. Ascari präsentiert sich wieder als Frau mit tausend Gesichtern, bei der man nie weis, in welcher Stimmung sie sich das nächste Mal befinden wird [PR-2155, Seite 58].

Das Spiel zwischen den beiden findet seinen Höhepunkt im Caldit-System. Auf dem Flug durch die Calditische Sphäre schlafen die beiden mehrmals miteinander (Anmerkung: Was die beiden davon haben zeigt sich neun Monate später.).

Beim Anblick Calduums und der Pracht der Calditischen Paläste zerbricht etwas in Ascari. Fortan fällt sie in ihre Rolle als kalte, berechnende Arkonidin zurück. Besonders Rhodan gegenüber, der mit ansah, wie Ascari von der Trauer über den Verlust einer solchen Schönheit überwältigt wurde. Wie Ascari sich hilflos vorkam angesichts feststehender Tatsachen in der Gegenwart. Das Verhältnis zwischen den beiden kühlt sich schlagartig ab, ohne dass Perry Rhodan eine Erklärung dafür bekommt.

Mitte Mai 1312 NGZ betritt er über die Brücke der Unendlichkeit VAIAs PULS. In VAIAs Leib saugt ihm der Souverän November sämtliche Lebensenergie ab. Nur dem Zellaktivator hat PERRY RHODAN zu verdanken, dass er wieder ins Leben zurückfindet (Handlungsdatum 19.05.1312 NGZ). Als Dank für ihre Rettung bringt VAIA den Terraner in den PULS des 1. Thoregon.

Am 23.05.1312 NGZ erwacht Perry Rhodan auf einem Mega-Pilzdom in METANU-Nabelplatz. [PR-2197, S.4]

24.05.1312 NGZ - PERRY RHODAN entscheidet, dass die Terraner das DaGlausch-Thoregon verlassen. THOREGONS Angebot, in dessen Dienste zu treten, schlägt er aus.

Als sich die PERRY RHODAN und Mondra Diamond Ende Mai 1312 NGZ auf der SOL wiedersehen, müssen sie feststellen, dass nicht mehr so viel für einander empfinden wie früher.

28.05.1312 NGZ - Perry Rhodan wird von Cairol über die Brücke in die Unendlichkeit in die Milchstraße geschickt, um die dortigen Völker auf die Erhöhung des hyperphysikalischen Widerstands vorzubereiten. Mondra Diamond begleitet PERRY RHODAN. Auf Terra einigen sich die beiden fortan offiziell getrennte Wege zu gehen. Obwohl auch die Gründung eines Thoregons ein vergeblicher Versuch war, hält Perry Rhodan den Dritten Weg nach wie vor für richtig. Er muss allerdings begehbar sein. Sein Bestreben ist es, die Milchstraße (vor allem die Menschheit), aus den Kämpfen zwischen Ordnung und Chaos herauszuhalten. Sofern es den möglich ist [PR-2198, Seite 13].

Hismooms Warnung über die Erhöhung des hyperphysikalischen Widerstandes nimmt PERRY RHODAN ernst. Perry Rhodan verbreitet seine Warnungen nicht nur in der Milchstraße. Es werden auch Boten in Galaxien der näheren Umgebung, aber auch nach DaGlausch und Plantagoo geschickt. Gegen alle Widerstände setzt er in den folgenden Jahren entsprechende Vorsichtsmaßnahmen im Gebiet der LFT durch, indem er weitreichende Strukturreformen einleitet. Dabei stößt er auf eine breite Front politischer Ablehnung. Doch nicht nur innerhalb des LFT-Gebiets verhalten man sich abweisend gegenüber den Warnungen Rhodans. Im Galaktikum trifft der Resident auf eine Front politischer Ablehnung.

Bei einer Werbetour zur Wiederbesiedlung des Mars verschwindet PERRY RHODAN im Juni 1329 NGZ für einen Monat, zusammen mit einer Gruppe Touristen.

Am 01.09.1331 NGZ erhält er Besuch von Kantiran, der ihn darüber aufklärt, dass er sein Sohn ist. Kurz darauf bringt Lotho Kereate den Terraner zusammen mit Atlan nach Jamondi. Auf Baikhal Cain bleibt ihnen nur eine Notlandung in der Nordpolregion. Hier träumt PERRY RHODAN erstmals von Lyressa, einer Schildwache. Während der kommenden Monate folgt eine Odyssee durch den Sternenozean.

Es beginnt mit einem langen Zwischenstopp auf Baikhal Cain. Zuerst halten sich die beiden Unsterblichen Wochen bei den Vay Shessod auf. Schließlich machen sich die beiden am 24.09.1331 NGZ auf den Weg zur 300 km entfernten Stadt Ptumak.

23. Oktober 1331 NGZ

Atlan und Perry Rhodan werden von Kybb-Cranar mit Angehörigen des humanoiden Volkes der Motana verwechselt, gefangen genommen und im "Heiligen Berg" dazu eingesetzt, Schaumopal zu suchen. Eineinhalb Wochen später, am 02.11.1331 NGZ gelingt den beiden Gefangenen die Flucht. Sofort begeben sich auf die Suche nach der Planetaren Majestät Baikhal Cains.

Am 06. November 1331 NGZ findet die Wegweiserin Zephyda die beiden Wanderer und geleitet sie bis zur Residenz von Pardahn. Sechs Tage später überprüft Rorkhete, ob es sich bei Atlan und Rhodan um neue Schutzherrn handeln könnte. Ihre Aura lässt dies vermuten, der Test fällt aber negativ aus.

14. November 1331 NGZ:

Die Kybb-Cranar finden die Residenz von Pardahn und brennen sie nieder. Rhodan, Atlan, Zephyda und Rorkhete entkommen nur durch das Eingreifen der "Ozeanischen Orakel", die sie mit einer Art Teleportation auf den Planeten Ash-Irthumo bringen, wo sie erneut Motana begegnen.

Dezember 1331 NGZ:

Mit Hilfe der Motana von Ash Irthumo bringen Rhodan, Atlan, Rorkhete und Zephyda den örtlichen Stützpunkt der Kybb-Cranar in ihre Gewalt.

11. Januar 1332 NGZ:

Mit dem von Rorkhete entdeckten den Bionischen Kreuzer SCHWERT brechen Atlan, Rhodan und Zephyda mit Motana nach Baikhal Cain auf, wo sie am 15. Januar Lotho Keraete aus dem ewigen Eis bergen.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR-237, 238, 287, 291, 327, 339, 346, 354, 360, 378, 400, 402, 405, 408, 411, 421, 423, 424, 431, 450, 452, 459, 471, 480, 486, 500, 510, 517, 519, 520, 521, 523, 524, 528, 530, 545, 550, 552, 560, 563, 564, 566, 568, 2100, 2101, 2117, 2131, 2139, 2140, 2150, 2155, 2172, 2195, 2197, 2198, 2199, 2200, 2202, 2204, PR-Glossar 2142, 2229
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): PR-Redaktion, PR-Exposee, Torsten Orth - Erstellt: 01.01.2003 - Letztes Update: 01.07.2008