Crest-Datei Logo Transparentes Pixel Schraege1   Von Fans für Fans von Perry Rhodan
 Die Crest-Datei - Das Nachschlagewerk zur Perry Rhodan-Serie
Schraege
  Pfeil Atlan Pfeil Perry Rhodan Pfeil Projekte Pfeil Infos Pfeil Impressum
poweredbyGoogle englisch   französisch
Transparentes Pixel
 Perry Rhodan
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Transparentes Pixel
Hayok-Sternenarchipel
Transparentes Pixel

Der "offene Sternhaufen" liegt isoliert 2139 Lichtjahre oberhalb der Milchstraßenhauptebene, fast auf gerader Linie zwischen Arkon und Terra. Er ist 9220 Lichtjahre von Sol und 25.827 Lichtjahre von Arkon entfernt. Die insgesamt 128 Sterne sind in einem Quader von 14 auf 12 auf 10 Lichtjahre angeordnet. Nur sieben Sonnensysteme verfügen jedoch über je einen Planeten mit geeigneten Ökobedingungen; die restlichen sind Gasriesen oder öde Steinbrocken. Die wichtigsten Planeten des Sternenarchipels sind Hayok und Korphyria.

Die sieben besiedelte Planeten der Sonnensysteme:

  • Hatocor (+2136 Lichtjahre über der Milchstraßenhauptebene)
  • Korphyria (+2138 Lichtjahre über der Milchstraßenhauptebene)
  • Zurud (+2146 Lichtjahre über der Milchstraßenhauptebene)
  • Hayok (+2139 Lichtjahre über der Milchstraßenhauptebene)
  • Urankan (+2144 Lichtjahre über der Milchstraßenhauptebene)
  • Nuril (+2141 Lichtjahre über der Milchstraßenhauptebene)
  • Cirwar (+2145 Lichtjahre über der Milchstraßenhauptebene)

Die sieben besiedelten Welten waren zunächst solche, die hauptsächlich positronische Bausteine für solche Industrien lieferten, die entsprechend billig und einfach produzierten, teilweise für die umliegenden Systeme der Liga Freier Terraner, teilweise für unterentwickelte Welten im Randbereich des Kristallimperiums. Nachdem das Aufkommen des KorraVir zahlreiche Syntroniken gefährdete, wurde der Hayok Sternenarchipel zum Leistungs-Produktionszentrum positronischer Bausteine für Terra und seine Verbündeten.

Doch Imperator Bostich I. zauberte uralte, offensichtlich echte Urkunden aus dem Hut, die belegten, dass Hayok in früheren Zeiten zum Großen Imperium gehörte und erst später zum Vereinten Imperium und dann zum Solaren Imperium stieß. Er bot 200.000 Schiffe auf, um den Sternenarchipel am 11.Juni 1300 NGZ zu annektieren. Perry Rhodan musste zähneknirschend den Anspruch Arkons offiziell "anerkennen", zog die LFT-Einheiten aus dem Sektor zurück und handelte mit Bostich den freien Abzug jener LFT-Bürger aus, die den Sternenarchipel nach Arkons Machtübernahme verlassen wollten. Trotzdem wird auch im Jahr 1306 NGZ das Hayok-Sternenarchipel überwiegend von terranischen Kolonisten bewohnt.

Geschichtlicher Hintergrund: Wie die Untersuchungen stark zerfallener Ruinen und Artefakte von Korphyria belegen, gehörte das System der Sonne Korph samt dem Sternhaufen insgesamt vor gut 55.000 Jahren als 21.Tamanium zum Großen Tamanium der Lemurer. Die Welten wurden zu jener Zeit beim großen Krieg zwischen Halutern und Lemurern nahezu restlos verwüstet. Im 91. Kriegsjahr fiel der Sonnentransmitter des 21. Tamaniums, das Ulbradan-Sonnendreieck, einem gewaltigen, von Halutern erzeugten Paratron-Aufriss zum Opfer. Die dazugehörige Justierungsstation stand auf Hayok. Man stößt auch auf anderen Planeten des Sternhaufens auf Artefakte und Ruinen. Neben Hayok gilt Korphyria als reichste Fundstätte.

Erst ein langsamer, mühsamer Wiederaufstieg brachte neue Zivilisationen hervor. Weil die Korphyren bereits wieder die Stufe atomarer Raumfahrt erreicht hatten, als das System von den Arkoniden des Großen Imperiums um 8.500 v.Chr. entdeckt wurde, erhielten sie den Status einer eigenständigen Fremdvolk Enklave, der eine "Kolonisierung" erspart blieb.

Auf dem fünften Planeten des Urankart Systems wurde am 22.Januar 1304 NGZ im Zuge der feierlichen Einweihung des neuen Palastes des dortigen Ta-moas der Anschlag auf den gefälschten Imperator Bostich I. ausgeführt.

Seitdem der Sternhaufen von den Arkoniden erobert wurde, meiden die meisten raumfahrenden Völker dieses Gebiet.

Nach der Besetzung bauen die Arkoniden das Sternenarchipel systematisch zur wichtigsten und mächtigsten Militärbasis an der Grenze zum LFT-Gebiet aus. Seit dem Jahr 1306 NGZ kommandiert hier Ascari da Vivo.

Im Jahr 1307 NGZ rematerialisiert ein Raumschiff bisher unbekannter Bauart im Sektor Hayok. Die Besatzung reagiert nicht auf Kontaktversuche. Nach einiger Zeit, in der der Katamar Messungen vornimmt, verschwindet das Schiff wieder.

Am 24.10.1311 NGZ dringen vier riesige Scheibenstationen ins Hayok-Sternenarchipel ein. Sie errichten ein Sternenfenster, durch dass später ein Katamar in die Milchstraße einfliegt. An Bord ist der Konquestor Trah Rogue, ein Abgesandter des Reichs Tradom.

Das Sternenfenster liegt +2145,8 Lichtjahre über der Milchstraßenhauptebene und ist 9218 Lichtjahre vom Sol-System und 25.825 Lichtjahre von Arkon entfernt. Auch nach dem Ende des Krieges besteht das Sternenfenster zwischen der Milchstraße und Tradom weiterhin. Trotz einiger Schwierigkeiten (die daraus entstehen, dass das Sternenfenster in arkonidischem Hoheitsgebiet liegt) wird das Sternenfenster rege genutzt. Ein rund 2000 Einheiten starker Flottenverband, die Raumschiffe werden von Arkoniden, Terranern und Posbis gestellt, sichert die Milchstraßenregion des Sternenfensters.

Bis Ende August 1331 NGZ werden zusätzliche arkonidische Flottenverbände im Sternenarchipel stationiert. Umliegende Systeme befürchten eine Eskalation des seit langem schwelenden Konflikts mit der LFT. Nach wie vor ist die zweite Imperiale Flotte im Hayok-Sternenarchipel stationiert. Allein 18.000 der insgesamt 30.000 Primäreinheiten verteilt sich im Raum um Hayok.

Am 02.09.1311 NGZ erschüttert ein gewaltiges Raumbeben den gesamten Sektor des Sternenarchipels. Nur 170 Lichtjahre entfernt fallen die Sonnen des Sternhaufens Jamondi fragmentarisch in den Normalraum zurück. Das Erscheinen Jamondis löst das alte Rätsel vom Entstehen des Sternenarchipels. Wie Jamondi wird auch das Hayok-Sternenarchipel auf ein Alter von ca. 8 Milliarden Jahre geschätzt. Es wird als sicher angenommen, dass das Hayok-Sternenarchipel einst zu Jamondi gehörte.

In den Sonnen des Sternenarchipels stehen Stationen, die den Hyperkokon Jamondis mit Energie versorgen. Durch die erhöhte Hyperimpedanz bricht die Technik der Stationen zusammen. Mit jeder vernichteten Station rückt Jamondi näher an das Standarduniversum heran.

Ein Hologramm auf Hayok, weist auf drei weitere unbekannte Anlagen im Hayok-Sternenarchipel hin. Sie befinden sich auf den Planeten Korphyria, Urankan-3 und H-109-VI. Die Markierung Korhpyrias leuchtet besonders intensiv.

Das Sternenfenster erlischt am 07.09.1331 NGZ. Einen Tag später fallen die Fensterstationen in den Normalraum zurück. Alle terranischen Besatzungsmitglieder verlassen sofort die Fensterstationen. Die Wachflotte des Sternenfensters löst sich auf.

Pfeil Seitenanfang
Transparentes Pixel
 Quelle(n):  PR 2100, 2101, 2126, 2143, 2202, 2203, 2209, 2211, PR-Glossar 2100
Transparentes Pixel
© Crest-Datei - Autor(en): PR-Redaktion, PR-Exposee, Torsten Orth - Erstellt: 20.06.2002 - Letztes Update: 01.06.2008